Herzlich willkommen!
Neues von der behinderten Katze "Mausi" - heute "Lucy"


Liebe Tierheimmitarbeiter in Aschersleben!  

ich bin die kleine schwarze Katze Mausi, die jetzt Lucy heißt, und die bei Euch im Tierheim und vom Doktor liebevoll aufgepäppelt wurde. 

Bei meinem neuen Frauchen habe ich mich gut eingelebt und werde richtig verwöhnt. 

Nachdem ich lange Zeit nur im Käfig leben durfte wegen meiner schweren Beinverletzung, kann ich nun endlich richtig spielen und toben. Mein Beinchen behindert mich dabei kaum, auch wenn Frauchen immer ein wenig in Sorge ist, dass ich die Sache mit dem Toben übertreibe und mein Bein zu sehr belaste. Ich habe aber viel Platz und schönes Spielzeug. Da kann ich einfach nicht anders, als mich meinem Frauchen als glückliches Kätzchen zu präsentieren.

Mein Lieblingsplatz ist auf der Sofalehne. Da habe ich einen tollen Ausblick auf den Garten und die Vögel. Aber die ganze Wohnung ist spannend, und es gibt immer noch viel zu entdecken.

Auch zugenommen habe ich schon 400 Gramm, denn es gibt immer lecker Sachen.

Vor fremden Leuten und dem Staubsauger fürchte ich mich noch ein bisschen und muss nach solchen Aufregungen immer ganz viel kuscheln.

Frauchen hat mal ein paar Fotos für Euch gemacht. Schaut mal! Nun muss ich eine Runde schlafen, bevor es neue Abenteuer zu erleben gibt.  

Liebe Grüße und vielen Dank! Mausi-Lucy  

Glückliche Vermittlung der behinderten Katze "Mausi" am 03.03.2015


Heute können wir voller Freude berichten, dass unsere behinderte Katze "Mausi" dank der MDR-Fernsehsendung "Tierisch, Tierisch" vom 18.02.2015 ein neues Zuhause gefunden hat.

Lieben Dank an Frau K., die sich bewusst für diese Katze mit Behinderung entschieden hat und ca. 200 km zu uns ins Tierheim gefahren ist, um "Mausi" abzuholen!

Kater "Train"


Am 24.10.2014 erhielten wir von unserem ehemaligen Schützling dieses Foto.

Danke Herr W. und weiterhin viel Spass mit Ihrem Vierbeiner!

Katze "Lucy" (ehemals Morle)


Klicken vergrößern ...
Morle
Klicken vergrößern ...
Morle und Roger

Am 29.09.2014 erhielten wir nachfolgende nette Mail von Fam. S.:

Ein liebes Hallo an die fleißigen Mitarbeiter des Tierheims! Ein ganz großes Dankeschön, für die Vermittlung von Morle. Wir haben sie zwar in Lucy umgetauft. Aber sie hat sich richtig gut eingelebt. Nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten weiß sie jetzt genau, dass der oberste regalboden im Bücherregal nicht zum Schlafen ist. Außerdem frisst sie außer Wiener Würstchen und Kasseler jetzt auch Katzenfutter. Sie ist eine ganz liebe und so langsam verträgt die sich auch mit unserem gut fünf Jahre alten Roger. Anbei noch ein kleines Video. Das Frauchen trainert schon fleißig "gib Pfötchen". Und natürlich darf die Kleine seit einer Woche schon allein rausgehen und die Welt erkunden. Also nochmal vielen lieben Dank von uns, Familie S.

 

Kater "Mogli"


Am 29.05.2014 erreichte uns über Facebook folgende Nachricht von Fr. R.:

 Hallo hier ist sarah,

ich habe vor ein paar wochen kater mogli mit meinem verlobten bei ihnen geholt.  Wollte ihnen nur mitteilen das er gleich am ersten tag zutraulich war und sehr schmusebedürftig.

Er verträgt sich sogar mit meiner hündin.

Mogli hat sogar sein eigenes sofa. Er hat luxus pur.

Ich wollte ihnen damit sagen das es ihm bei uns sehr sehr gut geht.

Er spinnt zwar manchmal und versucht die türrahmen hochzuspringen aber das ist sehr amüsant. Er bringt uns immer zum lachen und ist ein sehr lieber kater.

Eine aussergewöhnliche Tierrettung


Am 21.05.2014 machte unser Kollege im Rahmen eines Bereitschaftseinsatzes zu später Stunde eine außergewöhnliche Entdeckung. 

Ein vermeintliches Kaninchen saß völlig geduckt und starr mitten auf der Fahrbahn der Keplerstrasse in Aschersleben. Es ließ sich ohne Weiteres aufnehmen und in einem Transportkorb unterbringen.

Bei der Vorstellung des Tieres bei unserem Tierarzt, stellte sich heraus, dass unser Kollege einem jungen Feldhasen das Leben gerettet hat.

Das Tier stand unter Schock, nachdem es aller Wahscheinlichkeit von einem Fahrzeug gestreift worden war.

"Hasi" ist trotz alledem fit, hat nur einen Bluterguss am Auge, frisst und fühlt sich wohl.

Ein paar Tage darf er sich noch im Tierheim erholen, ehe er der Natur zurückgegeben wird.

Am 26.05.2014 wurde "Hasi" wieder ausgewildert!

Mischlingshündin "Maya"


Klicken vergrößern ...
Maya

Am 05.05.2014 erreichte uns folgende Nachricht:

Viele liebe Grüße aus Westeregeln sendet "Maya".

Es geht mir sehr gut, nur alleine bleiben kann ich immer noch nicht.

Kater "Kasimir"


Kater "Kasimir" hat einen langen Leidensweg hinter sich.

Er kam im November 2013 krank und abgemagert als Fundtier ins Tierheim. Es wurden bei ihm Harnverhalten und Harnabsatzstörungen, sowie Inkontinenz festgestellt.

In einer OP wurde ihm ein großer Blasenstein entfernt, der das Tier über einen sehr langen Zeitraum gequält haben muss. Seine Blase besteht nur noch aus vernarbtem Gewebe, so dass eine generelle Heilung ausgeschlossen ist.

Der Kater wird immer inkontinent bleiben und Schwierigkeiten haben, Harn auf normalem Wege abzusetzen.

Dennoch hat sich eine Tierfreundin gefunden, die dem lieben, verschmusten "Kasimir" ein artgerechtes Leben in Freiheit auf ihrem Pferdehof ermöglicht.

Das er sein neues Leben geniesst, zeigen uns die beiden Bilder.

Liebe Fr. Sch., das Team des Tierheimes ist Ihnen dafür sehr dankbar!

Anmerkung des Tierheimes:

Im Mai 2014 musste "Kasimir" auf Grund fortschreitender Niereninsuffiziens leider schon erlöst werden. Wir danken Fr. Sch., dass sie dem Kater mit fürsorglicher Pflege und Zuwendung noch ein paar schöne Lebensmonate geschenkt hat!

Kater "Mäxchen"


Am 21.01.2014 erreichten uns folgende Zeilen:

Herzliche Grüße aus Gorenzen senden Familie S. und "Mäxchen".

Unser "Mäxchen" fühlt sich wohl  lässt sich streicheln und spielt mit uns,

Ganz toll ist sein Schnurren sogar bei unseren Enkeln.

Wir wünschen auch dem Bruder von "Mäxchen" (Kater "Gerry") eine schnelle Vermittlung.

Alles Gute für Sie von Familie S.

DSH "Clay"


Am 30.01.2014 erreichte uns ein Anruf von Herrn P. aus W., der am   den Schäferhund "Clay" aus dem Tierheim abgeholt hat.

Unter einer erfahrenen, konsequenten Führung und mit intensiver Arbeit ist aus "Clay" innerhalb von 4 Wochen ein folgsamer Begleithund geworden, der die Grundkommandos kennt und dem das Wildern ebenfalls schon abhanden gekommen ist.

Herr P. ist sehr glücklich mit "Clay" und froh darüber, dass der Hund sich ihn als Besitzer ausgesucht hat.

Mischling "Schlumpi"


Vier Wochen nach der Vermittlung von "Schlumpi" erreichte uns Mitte Februar 2014 ein Anruf von Frau J. aus M.:

Fr. J. hat uns erzählt, dass Sie mit "Schlumpi" sehr zufrieden ist. Sie und auch ihr Enkelkind kommen mit dem Hund sehr gut klar.

Der Hund hat jedoch einen starken Beschützerinstinkt entwickelt (dies war uns im Tierheim nicht so bekannt), so daß sich das Eintreffen von Besuchern im Haus als recht problematisch darstellt.

Da sie aber über viel Erfahrung in der Hundehaltung verfügt, wird der Hund während der Zeit des Besuches im Zwinger sicher untergebracht.

Ansonsten darf der Hund sich auch im Haus frei bewegen und schläft nachts vor dem Bett. Diesen Platz akzeptiert er auch ohne Probleme.

Mai 2014

Vor einigen Wochen hatte uns Frau J. wieder gemeinsam mit "Schlumpi" besucht. Beide erfreuen sich an ihrem gemeinsamen Leben.

Anmerkung vom Tierheim:

Wir freuen uns riesig für unseren "Schlumpi" und hoffen, daß sich auch zukünftig keine weiteren Probleme ergeben, die nicht gelöst werden können.

Diese Vermittlung zeigt wieder einmal ganz deutlich, dass es für jeden Hund auch den passenden Halter gibt. Man muß oftmals nur lange genug danach suchen!