Herzlich willkommen!
Geschichte des Tierschutzverein Aschersleben e. V.


Das Tierheim ist eine Erungenschaft des Tierschutzvereins Aschersleben e. V. Dieser Verein wurde im Jahr 1990 gegründet und als gemeinnützig anerkannt.

Weil es damals zunächst keine Möglichkeit gab, aufgefundene Tiere unterzubringen, konnte nur die Schaffung eines entsprechenden Tierheims helfen. Bis dahin mussten der Hundezwinger eines Tierfreundes sowie Hundeplätze des Vereins "Deutscher Schäferhunde" in Aschersleben provisorisch genutzt werden. Hinzu kam noch eine Anlage für 6 Hundezwinger. Diese wird noch heute für die Quarantäne genutzt. Durch intensive Bemühungen des Vorstandes des Tierschutzvereins Aschersleben e. V. gelang es dann, ein 5.100 m² umfassendes Grundstück mit Massivgebäuden von der Stadt Aschersleben zu pachten, dass sich neben der Zwingeranlage befand.

Dank einer großzügigen Spende der "LOTTO-TOTO GmbH" was es möglich, dass Massivgebäude auf dem gepachteten Gelände für ein Tierheim umzugestalten. Nach einjähriger Umbauphase entstand eine Tierheimanlage mittlerer Größe. Im Hauptgebäude befinden sich elf Hundezwinger mit Innen- und Außengehegen, zwei Katzenzimmer mit Freilauf, eine Quarantänestation für Katzen und ein Kleintierraum. Für Hunde stehen darüber hinaus vier große eingezäunte Freiflächen zur täglichen Bewegung zur Verfügung.

Das beschriebene Gebäude konnte am 3. Juli 1994 eröffnet werden. Doch auch die bis dahin geschaffene Kapazität reichte bald nicht mehr aus, so dass im Laufe der Jahre weitere Zwinger eingerichtet werden mussten. Insgesamt verfügt das Tierheim gegenwärtig über 36 Hundezwinger und Einrichtungen zur Unterbringung von 40 Katzen.

Bilanz der Nothilfe ...


Die bisherige Bilanz der Nothilfe beläuft sich bis 31.12.2009, für Tiere dieses Tierheimes,  auf ingesamt ca. 4500 Tiere, davon Hunde, Katzen, Kleintiere wie Meerschweinchen und Kanninchen sowei herrenlose Tiere wie Igel, Wildvögel und andere.