Herzlich willkommen!
Tierheim "Albert Schweitzer" - Aschersleben ...


Das Tierheim ist eine Errungenschaft des Tierschutzvereins Aschersleben e. V. Dieser Verein wurde im Jahre 1990 gegeründet und als gemeinnützig anerkannt. Seine wesentlichen Aufgaben sind bzw. sieht er darin, Not leidenden Tieren zu helfen, Tierquälerei entgegen zu wirken sowie über Tierschutz und artgerechte Tierhaltung aufzuklären.

Ohne großzügige Unterstützer und Sponsoren sind wir nicht in der Lage eine qualitativ hochwertige Arbeit zum Wohle der Tiere zu leisten.

Hiermit möchten wir uns im Namen unserer Tiere bei allen große und kleinen Tierfreunden, unseren Mitgliedern des Tierschutzvereines Aschersleben e.V. und uns wohlgesonnenen Firmen für ihre ständige Unterstützung in Form von Geld- oder Sachspenden bedanken.

 Besonderer Dank gilt :

- Herrn Christian Elze, Aschersleben (www.juwelier-elze.de) für seine Katzenfutterspende im August 2017 im Wert von 200,00 €

- Herrn Marc Plato, Eis-Cafe Plato Lindenstrasse 02 in Aschersleben für seine regelmässigen Futterspenden

- den Mitarbeitern der Firma Fischer Computer in Aschersleben Vor dem Johannistor 7,allen voran natürlich beim Firmeninhaber Herrn Axel Fischer für die stets schnelle und unkomplizierte Hilfe bei der Lösung unserer Computerprobleme

- Herrn Marko Krogmann xxl-Ladenbau GmbH Aschersleben für seine großzügige Spende im März 2018

- Herrn Klaus-Peter Dietrich von der Fa. Firma Dietrich Bauelemente Aschersleben für seine Spende im Mai 2018

 

Bitte unterstützt unser Projekt bei "betterplace.org" mit Eurer Spende!


Liebe Tierfreunde und Unterstützer unseres Tierheimes in Aschersleben,

auf Deutschlands grösster Spendenplattform "betterplace.org" haben wir ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen und würden uns sehr freuen, wenn Ihr unser Projekt tatkräftig unterstützt, in dem Ihr:

  • für unser Projekt spendet und/oder

  • unser Projekt kräftig teilt und dadurch viele weitere Menschen auf unseren Bedarf aufmerksam macht.

Über diesen Link gelangt Ihr direkt zu unserem Projekt:

www.betterplace.org/p65250

Jede Spende für dieses Projekt ist heute schon sehr wichtig, denn ohne Eure Hilfe können wir unser neues Gebäude später nicht ordentlich ausstatten und der Bedarf an Ausstattung ist groß.

Wir werden in regelmässigen Abständen über den Erfolg unserer Aktion auf der Projektseite informieren.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!



Zur Information


Klicken vergrößern ...
Amtsblatt Stadt Aschersleben Ausgabe 191 vom 22.09.2018
Klicken vergrößern ...
Amtsblatt Stadt Seeland Ausgabe 101 vom 29.09.18
Klicken vergrößern ...
Gefahrenabwehrverordnung Stadt Falkenstein/Harz gültig ab 26.01.2018 § 6 Pkt.4
Notfall! 11 Jahre alter Labrador sucht dringend ein neues Zuhause


Wer hat ein Herz für einen lieben Labrador-Opi

Schweren Herzens suchen die Besitzer von Labrador "Benno", 11 Jahre alt, ein neues, liebevolles Zuhause für ihren Hund, denn Sie können ihn aus gesundheitlichen Gründen und nach Verkauf des Hauses nicht mehr behalten.
"Benno" lebt als Familienmitglied im Haus und auf dem Hof. Er ist sehr gutmütig, besonders zu Kindern, ist sehr anhänglich und menschenbezogen. Er ist morgens und abends Spaziergänge gewohnt, allerdings brauchen diese nicht mehr so ausgedehnt sein. Natürlich braucht dieser Hund auf Grund seines Alters längere Ruhephasen, ist ansonsten aber noch fit.
"Benno" wurde regelmässig geimpft und entwurmt, der letzte Tierarztcheckup fand im August 2018 statt und es war alles in Ordnung.
Der Hund ist nicht kastriert, verträgt sich NICHT mit Katzen und beherrscht die Grundkommandos. Er hat in der Vergangenheit die Hundeschule besucht und die Prüfung als Begleithund abgelegt.
Ernsthafte Interessenten melden sich bitte im Tierheim (Tel. 03473/814946 tägl. 7.30 Uhr -16.30 Uhr). Wir stellen dann den Kontakt zum Besitzer her.

Hinweis in eigener Sache


Mit Einführung der neuen Bedingungen für den Datenschutz ab 25.05.2018 ist es uns leider nicht mehr ohne Weiteres möglich, auf Zuruf (telefonisch oder per Mail) Beiträge zu veröffentlichen, die der Vermittlung oder Suche privater Tiere dienen.

Ab sofort ist es erforderlich, dass der Auftraggeber (privater Tierhalter) uns in jedem Einzelfall einen detaillierten schriftlichen Auftrag (was darf vom Tierheim ASL veröffentlicht werden, wo darf es veröffentlicht werden, wie lange darf es veröffentlicht werden usw.) mit seiner Unterschrift erteilt.

Wir stellen diesbezüglich hier auf unserer Homepage ein Formular im PDF-Format  zur Verfügung.

Wenn wir dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben von den betreffenden Tierhaltern per Post oder per Mail zurückerhalten, können wir weiterhin bei der Vermittlung/Suche privater Tiere behilflich sein.

Formular zur Datenerhebung zum Zwecke der Vermittlung/Suche privater Tiere/sonstige Gründe


Datenerhebung_Formular.pdf

Achtung-Mobilfunknummer zusätzlich zum Festnetz


Achtung - ab sofort Mobilfunknummer zusätzlich zum Festnetz:

015221380840

Liebe Tierfreunde,

wir sind wieder über unsere Festnetznummer 03473 814946 erreichbar, dennoch könnt Ihr auch die Handynummer weiterhin verwenden (tägl. 7.30 -17.00 Uhr).

Unterstützen Sie uns durch Ihre Onlineeinkäufe


Liebe Tierfreunde und Unterstützer unseres Vereins,

ab sofort gibt es eine Möglichkeit, unseren Verein durch gewöhnliche Online-Einkäufe zu unterstützen – ganz ohne Mehrkosten für euch!
Über 1.600 Online-Shops zahlen nun eine Prämie für uns, sobald ihr dort eingekauft.
Von eBay über Ikea bis hin zu zooplus machen viele mit.
Wie es funktioniert wird Euch im Bild unten erklärt.

Wählt einfach vor eurem nächsten Einkauf unseren Verein aus:

https://www.gooding.de/tierschutzverein-aschersleben-e-v-69924

und unser Verein erhält eine Prämie vom Verkäufer!

Klicken vergrößern ...
©gooding.de
Unser Tierheim in der Novemberausgabe von Lestarius- Das Tierjournal für Sachsen-Anhalt


Vor einigen Wochen haben uns die Kollegen der Zeitschrift "Lestarius - Das Tierjournal für Sachsen-Anhalt" (Herausgeber LOTTO Sachsen-Anhalt) besucht und einen schönen Artikel über unser Tierheim geschrieben.

Dafür möchten wir an dieser Stelle auch DANKE sagen!

Klicken vergrößern ...
© Lestarius Ausgabe November 2016